Wenn man liest und wenn man sich (man ist in diesem Fall dein Podcastberichter hier) mit „Philosophie“ beschäftigt (was immer auch das sein könnte), dann landet man gerne auch mal bei OSHO. So war es auch bei mir.

In der heutigen Episode geht es darum, wie es für einen Unternehmer Sinn ergeben könnte Informationen zu bewerten und sie dann weiter zu verwerten. Die Sichtweise wirst du vielleicht etwas merkwürdig finden. Für mich passt es sehr gut.

Und auch wenn ich mir der eigenen Ambivalenz (cooles Wort oder?) bewusst bin so ergibt es für mich Sinn. Einfach mal ruhig sein….

Der versprochene Link:
OSHO auf Wikipedia

Vorsicht Transkript: 

Der nachfolgende Text ist eine Art Experiment. Ich lasse meine Episoden automatisch mitschreiben. Ich möchte dabei beobachten wie sich die Qualität der Spracherkennung über die Monate verändert. Zugegeben: Die Zwischenüberschriften sind manuell hinzugefügt und dienen der Übersichtlichkeit und auch der Verbesserung der Auffindbarkeit. Viel Spaß beim lesen meines Kauderwelchs 🙂

00:00:00: Was ist der be committed Podcast,
00:00:05: das Gefühl dass du dem Leben ausgeliefert bist nein du bist ja falsch wenn du glaubst dass du keine Wahl hast denn du hast immer eine Wahl,
00:00:16: mein Name ist Markus Böhm ich helfe dir die Antworten zu finden die wirklich.
00:00:22: Music.
00:00:29: Hat bekommen Zörbig omitted Podcast Folge 0 44 ich glaube ich habe mal gesagt be committed on-air und deswegen sagt das natürlich jetzt auch und
00:00:37: ja lasst mich beginnen mit einem netten Danke schön an an anja und an ihrem Kommentar und weiß das jetzt erst mitbekommen hat,
00:00:44: und ja das waren gar nicht 28 Monate sondern nur achtzehn die ich jetzt ausgesetzt habe mach die Pause.
00:00:53: Und das was ich gesagt habe nicht falsch aber es ist interessant ich hatte das gar nicht auf dem Schirm aber eigentlich war ich in Mathe gar nicht so schlecht na ja trotzdem möchte ich natürlich kommentieren und auch auf Bescheid sagen ja genau
00:01:07: richtig 18 Monate stimmt dank dir.
00:01:11: Wird ja gesagt dass ich ein bisschen was beschreibe was ich in der Zeit gemacht habe und ja was getan hat war unter anderem auch lesen.
00:01:19: Durfte dich jetzt nicht so sehr ja überraschen dass ich gelesen habe in 18 Monaten ich habe viel gelesen,
00:01:26: und ich habe unter anderem auch meine Timeline gelernt also auf Facebook und auf Instagram und ja das habe ich immer wieder getan noch das jetzt nichts was jetzt irgendwie ganz ganz neues aber,
00:01:35: diese beiden Dinge lesen ein Buch und die Timeline und was Facebook und das ständige reposten und so und das ist jetzt nicht mehr die ganze Zeit gucken muss ich habe wirklich noch ganz ganz wenige in in meiner Timeline und meist auch Leute die ich persönlich kenne und das ist auch gut so,

Osho ist ein Philosoph und wahrscheinlich auch eine Buddhist. Oder?

00:01:50: ja ist genug gesagt über worden und deswegen gehe ich auch in den Zusammenhang etwas anderes nämlich.
00:01:56: Das war das Thema der heutigen Episode hat damit zu tun und zwar habe ich ein Zitat von Otto gefunden Otto
00:02:04: ist ein indischer Philosoph und Begründer einer speziellen Bewegung und es geht hier um
00:02:10: Philosophie und Jan ist das gar nicht so wichtig ich poste dir einfach den Wikipedia Link wenn du dich da ein bisschen weiter mit informieren möchtest,
00:02:18: und Männer wie schon in den ersten Episoden geht’s hier ein Stück weit um Philosophie und ein bisschen um.
00:02:26: Religion vielleicht von.
00:02:29: Auch das was das mit Unternehmertum und unternehmerischem Denken zu tun hatten bisschen und ich Blätter so durch dieses Buch das Buch heißt,
00:02:37: Osho Wörterbuch der Erleuchtung das A bis Z ja ich weiß schlimme Sache das nee ist es nicht dann ich finde einfach spannend mich mit mehreren Dingen zu beschäftigen und aus mehreren,
00:02:49: ich versuche aus mehreren Positionen Dinge zu sehen und mehr ich blättere auf jeden Fall,
00:02:54: da so durch und das Thema Religion verschwindet immer ein bisschen mehr bei mir auf jeden Fall.
00:03:00: Finde ich dann im ABZ wenig überraschend den Buchstaben G und da finde ich auch das Wort Gebet und.
00:03:10: Oh Gott ich versuche das mal vor wenn ich werde nicht versuchen vorzulesen mal mit dem versuchen wird schwierig ich tue das jetzt und ja ich bin keine Schulter Vorleser und na ja.

Die Sache mit dem Gebt beginnt hier

00:03:20: Gebet ich kenne nur ein einziges Gebet und das ist die absolute Stille in dem Moment wo du etwas sagst hast du es zerstört.
00:03:30: Das sind die Gebete die ständig in den Kirchen und Tempel und Moscheen und Synagogen her gesagt werden keine echten Gebete denn es wird immer.
00:03:40: Etwas gesagt.
00:03:43: Was soll man dem Göttlichen denn sagen das ganze weiß ist schon lange bevor wir es wissen weiß es das Göttliche schon.
00:03:53: Es ist einfach dumm
Gott etwas zu beziehen es ist einfach dumm Gott etwas zu erzählen es ist bedeutungslos.
00:04:03: Ja lass mein sprech Fehler mal weg und das wiederholen für mich das richtige es ist einfach dumm Gott etwas zu erzählen und wo bei Gott und das ist glaube ich klar geworden,
00:04:13: bin jetzt hier von Kirchen Tempel Moschee in Synagogen und keine Ahnung was man alles spricht spielt überhaupt keine Rolle welcher Religion ich jetzt Anhänge und ob ich überhaupt eine Religion hab und,
00:04:22: apodis muss oder whatever das ist interessant ist für für mich bleibt wichtig dass.
00:04:30: Dass wir dass ich auch lange Zeit immer wieder versucht habe irgendwelchen Leuten die schon wissen ist noch mal zu erzählen also dieses Jahr vielleicht ist für den ein oder anderen ein bisschen was dabei war was hängen bleibt es ist einfach dumm dämlich und,
00:04:44: ja es ergibt keinen Sinn.
00:04:47: Leuten etwas zu erzählen was Sie schon wissen und was ich schon tausend mal gehört haben vielleicht und ich finde halt sehr sehr spannend was ich mit dem insgesamt sagen möchte ist vielleicht voll nissim und jetzt sind wir dann im unternehmerischen Kontext und auch.
00:05:00: Hier mal hin und wieder.
00:05:03: Nicht zu sagen also dafür zuhören still zu sein ganz still in sich hinein zu hören was Sinn ergibt von dem was man hört von
00:05:12: vermeintlichen Göttern und ja dass ich weiß dass es ein bisschen ambivalent ist wenn ich jetzt hier auf der einen Seite sage hey ihr müsst keinen Glauben und tut macht euer Ding und das sollte auch auf der anderen Seite gibt es aber Menschen und ich,
00:05:24: bin der Meinung dass man den einfach mal still,
00:05:27: zuhören kann man muss das nicht alles wieder raus Posten einfach unsicher Nein hören was Sinn ergibt für die eigene Positionierung.

Einfach mal ein wenig Stille geniessen

00:05:37: Still sein für das eigene Ziel mal still überlegen.
00:05:41: Und dann naja wie soll ich sagen einfach mal die Fresse halten also nichts reporten keine Empfehlung geben einfach nur wirken lassen und dann die einen Schlüsse ziehen für sein Unternehmen für sein eigenes Ziel also ganz still und ganz für sich.
00:05:56: Und dann naja Handeln starten loslegen.
00:06:01: Ohne zu viel zu erzählen ist Stelle mal wieder Festnetz einer meiner Fehler gewesen ich habe etwas gehört ich setze es für mich in meinem Kopf und dann höre ich an fange ich an darüber zu berichten was ich da alles so tolles tun werde.
00:06:14: Stille sein eigene Schlüsse ziehen und dann handeln starten loslegen und dann hau alles raus was nachdem du dich entschieden hast und nachdem losgehen hast und still Bass.
00:06:25: Und.
00:06:27: Da denke ich jetzt auch mal drüber nach und ich wünsche dir alles alles Gute und wir hören uns spätestens nächsten Dienstag mit der nächsten Episode bis dahin wünsche ich dir mach dein Ding,
00:06:38: könnt ja sein dass du nur einmal lebst wie committed alles Gute das war der Markus ciao ciao.
00:06:44: Music.
00:06:54: Gehe dazu jetzt auf Pico mitte.de und dann triff dein.
00:06:58: Music.

Wenn du den Beitrag teilst hilfst du mir mein Ding zu machen - Danke!